Markgräfler Luftsportverein e.V. Müllheim im Markgräflerland

Suche
Close this search box.

Gebühren

Eine der häufigsten Fragen ist: "Was kostet Segelfliegen?"

Segelfliegen ist viel preiswerter als man denkt. Mitgliedsbeiträge und das Fliegen selbst kosten letztendlich nicht mehr als andere gängige Sportarten. Niedrige Kosten haben aber auch ihren Preis:
Segelfliegen ist eine der zeitintensivsten Freizeit­beschäftigungen. Nur am Wochenende mal eben zum Fliegen kommen und wieder gehen ist nicht möglich. Wer fliegen will, sollte meist den ganzen Tag auf dem Flugplatz verbringen, oder zumindest morgens beim Ausräumen der Flugzeuge oder abends beim Einräumen dabei sein.

Wie finanziert sich der Verein?
Der gemeinnützige Verein finanziert sich über Beiträge, Gebühren, Spenden und Zuschüsse.

Aufnahmegebühren und Mitgliedsbeiträge

 bis 25 Jahreab 26 Jahre
Aufnahme-Gebührkeinekeine
Jahres-Beitrag aktiv€ 430€ 680
Jahres-Beitrag passiv€ 35

Was ist in dem Jahresbeitrag enthalten?

 

Fluggebühren

Die Flugzeuge des Vereines (6 Segel- und 3 Motorflugzeuge) können von den Mitgliedern zu festgelegten Stundensätzen gechartert werden. Diese Stundensätze betragen …

für die Segelflugzeuge15,00 – 24,00
für den Motorsegler72,00
für das Ultraleichtflugzeug81,00
für das Motorflugzeug204,00

Zu den Chartergebühren der Segelflugzeuge kommen noch die entsprechenden Schleppgebühren, je nachdem ob das Flugzeug im Winden- oder Flugzeugschlepp gestartet wird.

Arbeitsstunden

In einem Segelflugverein fällt viel Arbeit an: Flugzeuge pflegen, warten, reparieren; Flugzeughalle instand halten; Arbeiten am Fluggelände; Schleppwinde und Fahrzeuge; Clubheim etc., etc …
Um das Segelfliegen im Verein möglichst kostengünstig betreiben zu können, werden alle Arbeiten im Verein ehrenamtlich durchgeführt und möglichst viel selbst gemacht.
Hierfür sind für jedes aktive Mitglied 40 Arbeitsstunden angesetzt, die bei Nichterfüllen auch bezahlt werden können.